Wir besitzen keine irdischen Rechte – Eine Gewissenserforschung

Satan, der Fürst der Welt, gaukelt uns vor irdische Rechte zu besitzen, die wir von Gott einfordern können. Werden uns diese Rechte vorenthalten, so beginnen wir mit Gott zu hadern, ihm Vorwürfe zu machen, gleiten ab in Verbitterung oder wenden uns ganz von ihm ab. Tatsächlich besitzen wir aber keinerlei irdische Rechte, im Gegenteil: Wir müssen sie abgeben an Gott, damit wir sie von ihm als Segen zurückerhalten. Irdische Rechte sind als Vorrecht zu betrachten, nicht als einzuforderndes Recht.
Diese vermeintlichen irdischen Rechte zu erkennen ist eine gute Gewissenserforschung, um unseren Sünden auf die Spur zu kommen. Immer dort, wo wir uns bei folgenden irdischen Rechten verweigern wollen, sie an Gott abzugeben, sitzen unsere Egoismen und Ursachen unserer Verwundungen und Verbitterung. So meinen wir ein Recht zu haben auf:

  1. Selbstverwirklichung
    Wir denken: Gott segne meine Pläne
  2. Beziehungen, Freunde, Ehepartner, Kinder
  3. Besitz
    Der Besitz ist lediglich die Verlängerung des eigenen Selbst
  4. körperliche, mentale und emotionale Gesundheit
    Wer kann uns dieses Recht geben?
  5. Zeit
  6. Komfort, Bequemlichkeit, Wohlgefühl
  7. Anerkennung
  8. Verständnis
    Gerade Christen meinen immer verstanden zu werden, ohne sich ausdrücken zu müssen, weil der Hl. Geist schon wirken wird
  9. Gerechtigkeit
  10. Sicherheit
  11. Leben und Tod

In der Hl. Schrift findet man keine Belege, dass wir diese Rechte von Gott erhielten. Wir sollen sie an Gott abgeben, wir gehören uns nicht selbst, wir leben für Christus, unsere Rechte sind von ihm erkauft (Rö 14:7; 1Kor 6:19; 2Kor 5:15; 2Petr 2:1):

Denn keiner von uns lebt sich selbst, und keiner stirbt sich selbst

Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt? Ihn habt ihr von Gott, und nicht euch selber gehört ihr

Er starb aber für alle, damit die Lebenden nicht mehr sich selbst leben, sondern ihm, der für sie starb und für sie auferweckt wurde

Es gab aber auch falsche Propheten unter dem Volke, wie es auch unter euch falsche Lehrer geben wird, die verderbliche Irrlehren aufbringen und den Herrn verleugnen werden, der sie erkauft hat

Unser Herr Jesus Christus ermahnt uns eindringlich (Mt 10:39; Lk 14:26-27):

Wer sein Leben findet, wird es verlieren, und wer sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden

Wenn jemand zu mir kommt und er sagt sich nicht los von Vater und Mutter, Frau und Kindern, Brüdern und Schwestern, ja selbst von seinem eigenen Leben, der kann nicht mein Jünger sein. Und wer nicht sein Kreuz trägt und mir nachfolgt, der kann nicht mein Jünger sein

Doch indem wir an Jesus Christus unser Leben abgeben, erhalten wir erst unser wahres Selbst zurück, wir erhalten Gottes Segen, werden Teil seiner Herrlichkeit und erhalten das weitaus wertvollere Bürgerrecht im Himmel (darüber später mehr). So können wir mit dem Hl. Paulus sagen (Phil 3:7-11):

Doch was mir als Vorteil galt, das habe ich um Christi willen für Unwert erachtet. Ja, ich erachtete auch wirklich alles für Unwert angesichts der alles übertreffenden Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn; um seinetwillen gab ich alles auf und betrachtete es als Unrat, um Christus zu gewinnen und in ihm mich zu finden, nicht mit meiner eigenen Gerechtigkeit, die aus dem Gesetze, sondern mit jener, die aus dem Glauben an Christus kommt, mit der Gerechtigkeit aus Gott, auf Grund des Glaubens. Ihn möchte ich gewahr werden, in der Kraft seiner Auferstehung wie in der Gemeinschaft mit seinen Leiden, indem ich die Gestalt seines Todes miterleide, um so hingelangen zu dürfen zur Auferstehung von den Toten.

der emmauspilger
S.D.G.

Hier kannst du kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.